Home
Company
Geschäftsbereiche
Referenzen
Team
Partner
Kontakt
   

+++ NEWS +++ PRESSEMITTEILUNGEN +++
Software statt Stick: unterwegs mit DSL-Tempo surfen

Neue Handy-Software MoHotSpot bringt Notebooks und andere Geräte ins Netz – keine Extra-Hardware wie USB-Stick oder PC-Steckkarte nötig

Bietigheim-Bissingen – Endlich ist das Surfen unterwegs so bequem wie am heimischen PC: Eine clevere Software von MoSpot macht alle neueren Nokia-Handys der E- und N-Serie zu Surfkünstlern, über die man jederzeit per Laptop, Netbook oder iPod touch online gehen kann – mit bis zu 7,2 Megabit pro Sekunde und damit schneller als die meisten DSL-Leitungen. Die Installation und Bedienung stellt selbst Laien vor keinerlei Probleme. Mit MoHotSpot wird das Handy in weniger als einer Minute zum so genannten mobilen Hotspot, der auf Wunsch mehrere Geräte gleichzeitig mit HSDPA-Tempo mobil ins Internet bringt – ideal für spontane Surftrips unterwegs, aber auch im Office oder bei Freunden. Erhältlich ist das Programm für alle Nokia-Mobiltelefone mit WLAN-Schnittstelle und dem weit verbreiteten Symbian-Betriebssystem S60 der dritten Generation (v3). Dazu zählen die Modelle E51, E80, N95 und N97.

MoHotSpot: Internetspaß auf allen Wegen. Zum kleinen Preis

In einer einmaligen Einführungsaktion bietet MoBlack die intelligente MoHotSpot-Software fürs mobile Surfvergnügen zum günstigen Preis von 12,95 Euro an. Kunden der Mobile-Communities MoobiCent, MoobiAir und MoBlack können das Programm unter www.mospot.de sogar völlig kostenlos herunterladen. Darüber hinaus ist das Internethandy Nokia E51 bei MoBlack mit einem maßgeschneiderten Tarif für Sprache und Daten schon ab 149,00 Euro erhältlich – inklusive Internet-Flatrate: Der Kombi-Tarif MoSpot Basic ist für eine monatliche Grundgebühr von 29,95 Euro wahlweise mit einer Laufzeit von 6 oder 24 Monaten erhältlich.




       drucken    


Sonntag, 13. Mai. 2012

Highlight Brenner: Neue IQ-Welding

Auflagenzuwachs bei Hobbymagazin

Erfolgreicher IT-Gipfel

Top-Player der IT-Branche erwarten bereits 2014 rund 100 Milliarden Euro Umsatz aus Smart Grid Technologien

BlackBerry-Smartphone plus Fünffach-Flatrate zum Schnäppchenpreis

IFA-Neuheit: Ultradünne Halterungen für Flat-TVs

Software statt Stick: unterwegs mit DSL-Tempo surfen

Sanus Systems erhält erstmals zwei Plus X Awards

Communication World bestätigt herausragende Rolle



weitere Meldungen

TRENDS
download (pdf)
abonnieren

Newsletter