Home
Company
Geschäftsbereiche
Referenzen
Team
Partner
Kontakt
   

+++ NEWS +++ PRESSEMITTEILUNGEN +++
Top-Player der IT-Branche erwarten bereits 2014 rund 100 Milliarden Euro Umsatz aus Smart Grid Technologien

Das wichtigste Wachstumsfeld für die IT-, Elektro- und Energiebranche in den nächsten Jahren heißt Smart Grid. Intelligente Stromnetze sollen nicht nur die Einspeisung von Energie aus vielen dezentralen Quellen übernehmen, sondern auch die Steuerung von elektrischen Verbrauchsgeräten im Haushalt. Auch das Management großer Solar- oder Windenergieanlagen ist ohne den Einsatz von IT nicht denkbar.

Hannover - Tatsächlich soll in einigen Jahren die gesamte Datenkommunikation vom Stromzähler bis zum dezentralen Wärmeerzeuger über das IP-Protokoll laufen, das bereits den Datenverkehr im Internet regelt. Mit enormen Folgen für die weltweite Wirtschaft: Der Netzwerkausrüster Cisco schätzt beispielsweise das Potenzial des neuen Marktes 100 Mal höher als beim Internet und will schon 2013 rund 20 Mrd. US-Dollar mit Smart-Grid-Lösungen umsetzen, Siemens taxiert das diesbezügliche Marktvolumen für 2014 auf 100 Mrd. Euro. Weitere Unternehmen wie Microsoft, IBM oder T-Systems steigen ebenfalls mit Macht in den neuen Boom-Markt ein. Doch die Politik hält mit diesen Investitionen nach Meinung von Experten viel zu wenig Schritt: „Smart Grids wird im Energiekonzept der Bundesregierung viel zu wenig Aufmerksamkeit zuteil“, kritisiert Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer, Präsident des Hightech-Verbandes BITKOM. „Erst intelligente Energienetze ermöglichen die effiziente Nutzung regenerativer wie fossiler Energiequellen und sind damit die Basis für eine umweltfreundliche Energieversorgung.“ Schon 2020 könnten durch den Einsatz intelligenter Netze bis zu 23 Millionen Tonnen CO2 eingespart werden, was dem CO2-Ausstoß von vier Kohlekraftwerken entspräche.

Die CeBIT 2011 greift diese Megatrends auf und bietet den Innovationsführern der IT-, Elektro- und Energiebranche ein attraktives Podium: Am 2. März lädt die weltgrößte ITK-Schau zum ersten Smart Grid Summit unter dem zukunftweisenden Motto „IT meets Energy“. Im Rahmen der CeBIT Global Conferences findet eine hochkarätig besetzte Panel-Diskussion statt. Unter anderem nehmen am Summit Dr. Richard Hausmann, CEO Company Project Smart Grid Applications bei Siemens, Dr. Dierk Paskert, Vorstandsmitglied bei der E.ON Energie AG, Reinhard Clemens, Vorstand Deutsche Telekom AG, Vorsitzender der Geschäftsführung T-Systems und Dr. Werner Brinker, Vorstandsvorsitzender EWE AG teil.




       drucken    


Sonntag, 13. Mai. 2012

Highlight Brenner: Neue IQ-Welding

Auflagenzuwachs bei Hobbymagazin

Erfolgreicher IT-Gipfel

Top-Player der IT-Branche erwarten bereits 2014 rund 100 Milliarden Euro Umsatz aus Smart Grid Technologien

BlackBerry-Smartphone plus Fünffach-Flatrate zum Schnäppchenpreis

IFA-Neuheit: Ultradünne Halterungen für Flat-TVs

Software statt Stick: unterwegs mit DSL-Tempo surfen

Sanus Systems erhält erstmals zwei Plus X Awards

Communication World bestätigt herausragende Rolle



weitere Meldungen

TRENDS
download (pdf)
abonnieren

Newsletter